Demo

Sprachförderung

Alltagsintegrierte sprachliche Bildung/Sprachförderung

Unser Familienzentrum nimmt am „Bundesprogramm Sprachkita“, „Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist!“, teil. Da Sprache auch der Schlüssel zu gleichen Bildungschancen ist, stärken wir die alltagsintegrierte sprachliche Bildung von Anfang an! Dies geschieht im Alltag durch:


-     zuhören und ausreden lassen
-     vorlesen
-     Morgenkreise (Lieder/Reime/Fingerspiele…)
-     Rollenspiele
-     Geschichten erzählen
-     Sprachbegleitende Handlungen
-     Ausflüge und Exkursionen
-     berichten und erzählen

Darüber hinaus bieten wir eine zusätzliche Sprachförderung nach dem Konzept von Dr. Gisela Klatt an. Dies ist ein fester Bestandteil in unserer Einrichtung und wird in allen Gruppen oder in Einzelarbeit eingesetzt.


Feststellung des Sprachstandes

 

Claudia Hölscherist eine erfahrene Fachkraft und Erzieherin, führt die zusätzliche Sprachförderung an einem Vormittag in der Woche für einige Kinder in Einzelarbeit durch. Sie dokumentiert und reflektiert ihre Arbeit mit den Kindern regelmäßig und ist im Austausch mit der Sprachkoordinatorin und den Erziehern der Gruppen.



Sprachkoordinatorin

 
Silvia Klasen ist zuständig und verantwortlich für die Planung, Organisation und Umsetzung der Sprachförderung in der Einrichtung. Sie nimmt an verschiedenen Arbeitstreffen und Fortbildungen teil, ist Ansprechpartnerin für die Mütter des Sprachtreffs und für alle Fachkräfte im Team. Sie überprüft das notwendige Material zur Durchführung der Sprachförderung, unterstützt Elterngespräche zur Sprachentwicklung der Kinder, berät und informiert Eltern im Bildungsbereich Sprache und ist zuständig für die regelmäßige Durchführung des Sprachprogramms und dessen Dokumentation und fühlt sich auch für die Mediathek verantwortlich.